Universität von Jasd beschränkt Zulassung von Studentinnen

Stuxnet-Nachfolger: Computer-Virus späht Banktransaktionen aus

Konfliktparteien in Syrien schlagen im Internet zu

Taekwondo: Gold für Türkei, Silber für Mohammad Bagheri Motamed

Olympiade 2012: Bronze für Afghanen Rohullah Nikpai im Taekwondo

Ausstellung in Washington: Persische und indische Miniaturmalereien

Politik und Wirtschaft

Warnung an Iran: USA planen Raketenschild am Persischen Golf

Algerier Brahimi soll neuer Syrien-Gesandter der UN werden

Militärischer Erfolg für Assad: Syrische Rebellen räumen Stadtviertel in Aleppo

Konferenz in Teheran: Iran fordert Waffenstillstand in Syrien

Khamenei lässt Kritik an Erstürmung der britischen Botschaft auf eigener Website zensieren

Ex-Präsident Rafsandjani verurteilt Medienzensur

Iran dementiert Berichte über Tötung von Geiseln in Syrien

USS James E. Williams rettet iranische Fischer im Golf von Oman

Fall Standard Chartered: US-Behörden wollen Einigung mit britischer Bank

Nationaler Entwicklungsfond hat angeblich Guthaben von 40 Milliarden Dollar

US Navy mit geretten iranischen Fischern

Menschenrechte

Inhaftierung von zwei iranischen Kurden in Sardasht und Maku (FA)

Schlägerei in Darakeh: Menschenmenge befreit junge Frau von Moralpolizei (FA)

Bahais Shahab Dehqani und Sarang Etehadi auf Kaution freigelassen

Autounfälle, Brände, Ertrinken: Die Charts der nichtnatürlichen Todesursachen im Iran

Werbeanzeigen

Anfang Juli 2012 starteten iranische Aktivisten auf Facebook “No to Mandatory Hijab”, eine neue Kampagne gegen die Zwangsverschleierung in der Islamischen Republik. Obwohl das islamistische Regime seit 33 Jahren darum kämpft, iranische Frauen und Mädchen zu „guten Musliminnen“ zu erziehen, zeugen die alljährlichen Razzien der berüchtigten Gasht-e Ershad vom Scheitern dieses Projekts. Besonders zu Beginn der Sommerzeit schwärmen die Brigaden der Moralpolizei in Teheran und anderen iranischen Großstädten aus, um der unzüchtigen Entblößung des Kopfhaars oder allzu auffälligem Makeup Einhalt zu gebieten.

Solche Razzien richten sich beileibe nicht nur gegen Frauen, auch Männer müssen sich wegen „unislamischer Frisuren“ verantworten. Ebenso verpönt und strafbar sind andere Auswüchse der „vulgären westlichen Kultur“ wie Halsketten und Herrenshorts.

All das, insbesondere die vollständige Bedeckung des weiblichen Körpers, ist nirgendwo im Koran vorgeschrieben. Dort steht nur, dass Frauen sich bedeckt halten sollten. Natürlich scheren solche Feinheiten die schiitischen Mullahs nicht, schließlich beziehen sie ihre politische Legitimation und ihren Anspruch auf die Weltherrschaft über die Muslime, inklusive der sunnitischen Mehrheit, aus dieser fundamentalistischen Lesart des Koran.

Als besonders heftiger Verfechter der Zwangsverschleierung gilt der Abgeordnete Ali Motahari. Erst kürzlich attackierte der Hardliner Ahmadinedjads laschen Umgang mit den Moralgesetzen und schlug ihm vor, in Iran Cabarets zu errichten. Das Mitglied der parlamentarischen Kulturkommission (unten rechts) beschwört seit Jahren „die Ideale der Islamischen Revolution“ und warnt vor ihrem Untergang.

Kulturkommission des Parlaments

Indes verzeichnet die Facebook-Kampagne gegen den Hidjab immer größeren Zulauf. Prominente Künstler, Wissenschaftler und Journalisten, aber auch gemäßigte Politiker, Geistliche und Studenten beiderlei Geschlechts bekennen im In- und Ausland plakativ ihre Unterstützung, wie zum Beispiel der beliebte Satiriker Alireza Rezaie aus dem Pariser Exil.

Der enorme Zuspruch für diese Aktion, wegen der allmächtigen Zensur bisher nur im Cyberspace, hat auch gemäßigtere Geistliche in Iran aufgerüttelt. Angesichts der vorwiegend jungen, progressiven Bevölkerung des Landes verurteilte der Mohammad Ali Ayazi die harsche Verfolgung und erklärte, das Tragen eines Kopftuchs sei Privatsache. Der Staat dürfe keine Strafen für Frauen vorsehen, die sich nicht entsprechend kleideten, schreibt der prominente Theologielehrer: „Dazu gibt es keine religiöse Legitimation.“ Inzwischen hat sogar Naeimeh Eshraghi, Enkelin des Revolutionsführers Khomeini, die Zwangsverschleierung kritisiert. Pikanterweise behauptet sie zugleich, ihr Großvater hätte diese nie befürwortet. So unhaltbar solche Behauptungen auch sein mögen, sie beweisen doch, dass das Regime der Mullahs angesichts des wachsenden Unmuts der iranischen Bevölkerung über die permanente Bevormundung in die Defensive geraten ist.


Europäisches Parlament debattiert Rechte der religiösen Minderheiten in Iran

Ethnische und religiöse Vielfalt in Iran – Quellen der Inspiration für eine Zukunft Irans

Erinnerungen: Marsch der Millionen am 15. Juni 2009

Berliner Akademie der Künste: Solidarität mit Shahin Najafi

Bürgermeister von Isfahan beklagt „falsche Vorstellungen von Iran“

Fotobericht: Wanderdünen erobern Dorf in der Provinz Kerman

Ahmadinedjad will Oberkorrupten verpfeifen – Khamenei: Lass das! (Nikahang Kowsar)

Politik und Wirtschaft

Atomgespräche: Iran und Weltmächte hoffen auf ein Wunder in Moskau

USA befreit Indien vor Gesprächen von Iran-Sanktionen

FDP-Mann Hübscher gibt nach Iran-Reise Amt auf

Syrien versinkt in Gewalt: Assad-Regime droht mit Militäroffensive

Außenminister Hague drängt Russland und Iran zur Einflussnahme in Syrien

Irans Verhältnis zu Syrien: Ende einer Allianz (von wegen)

Versicherungsskandal: Fars warnt vor Ahmadinedjads Enthüllungen (FA)

Parlamentspräsident Ali Larijani übt harsche Kritik an Weltmächten

Attentat auf Atomforscher: Iranischer Geheimdienst nimmt mutmaßliche Mörder fest

Venezuela baut Drohnen mit Hilfe der Islamischen Republik  

70 Prozent der Betriebe der Provinz Isfahan nach Subventionsabbau in der Krise (FA)

Ölpreise steigen weiter – Hoffnung auf Fed; OPEC hält Fördermenge konstant

3. Todestag von Protestopfer Kianush Asa

Menschenrechte

Fünf Bahais in Schiras und Maschhad aus der Haft entlassen

Flüchtling Farshad Lak: «Ich habe nicht gelebt»

Fotobericht: Moralpolizei verhaftet Frauen bei Konzertbesuch in Teheran

Irans Außenministerium streicht Saudi-Arabien-Reise wegen Hinrichtungen


Die Systemkrise der Islamischen Republik spitzt sich zu (Kommentar Mr. Verde, empfehlenswert)

Zahra Rahnavard: Elite des Landes sitzt zurzeit in den Gefängnissen (FA)

Frauen in Iran: Der Ruf nach Freiheit ist nicht zu unterdrücken

Fußball und Politik: Fluch der iranischen Bevölkerung trifft Brasilien

Islamische Republik rekrutiert Schulkinder fürs paramilitärische Bassidj

Fotobericht: Iran, Land der Satellitenschüsseln

WM: Deutschland – Argentinien 4:0 ! bacheha motshakerim :-)

Politik und Wirtschaft

Atomstreit I: Obama setzt neue Iran-Sanktionen in Kraft

Atomstreit II: Weltmächte bekräftigen die Option von Verhandlungen

USA und Polen besiegeln Raketenabwehrsystem gegen Iran

Systemkrise I: Flyer gegen Parlamentspräsident Larijani beim Freitagsgebet

Systemkrise II: Wächterrat ändert Verfassung zugunsten der Regierung

„Haltet den Dieb!“ – Liste der Unterschlagungen des Regimes (FA)

Fotobericht: Moralpolizei (Gashte Ershad) jagt Frauen und Jugendliche

Moralpolizei (Gashte Ershad) in Teheran

Menschenrechte

Besuchsverbot für inhaftierte Journalistin Azam Veysameh

Akademiker Hamzeh Karami in Gefängnisklinik eingeliefert

Mutter von Majid Tavakkoli bittet um Hilfe für erkrankten Sohn

Islamische Terrorjustiz: Dieb im kurdischen Malayer Hand amputiert

2 Jahre Haft für Gewerkschafter Khosrow Boukani in Urumiyeh

Ex-Abgeordneter Moussavi-Khoeini fordert Untersuchung zu Camp Kahrizak