Ein Erdbeben der Stärke 6,3 erschütterte am 9. April 2013 um 16.22 Uhr Ortszeit die Provinz Buschehr in Südwest-Iran. Nach Angaben der amerikanischen Erdbebenwarte USGS lag das Epizentrum rund 90 km südöstlich der Städte Buschehr und Borazjan. 

IranQuake-0904 Bushehr

Das Beben ereignete sich in unmittelbarer Nähe der Kleinstädte Kaki und Khormouj im Bezirk Dashti.

6.3 earthquake hits Bandar Bushehr region of Iran

In der Gebirgsregion um Kaki hat es besonders häufig gebebt. Dabei sollen auch Teile des küstennahen Mand-Gebirges eingestürzt sein (hier westlich der roten Linie). Die Erdbebenwarte der Uni Teheran listet auch für Abedan weitere Nachbeben auf.

zelzele bushehr map

Das Iranian Seismological Center der Uni Teheran verzeichnete drei Beben der Stärke 5,8 bis 6,1 innerhalb von 13 Minuten, der Bezirk Dashti wird aber weiter von mittelstarken Nachbeben heimgesucht (Karte). 

Bushehr-quake

Ersten Berichten zufolge wurden die Städte Khormouj, Dayer und Kangan weitgehend zerstört. Für die mobilen Rettungskräfte hat ein Wettlauf gegen die Zeit begonnen, um die teils abgelegenen und schwer zugänglichen Städte und Dörfer zu erreichen. 


Obwohl iranische Staatsmedien umgehend bekräftigten, das AKW von Buschehr sei unbeschädigt, zeugt dieses Foto von den Verwüstungen in der Hafenstadt am Persischen Golf. Glücklicherweise ist das AKW seit Monaten wegen „Wartungsarbeiten“ nicht vollständig betriebsbereit.

zelzele_bushehr_18 - Reuters

Zerstörungen in Buschehr (Quelle: Reuters)

Die Nähe zum Kernkraftwerk ist wohl auch der Hauptgrund, weshalb staatliche Medien diesmal so ausführlich über die Folgen des Erdbebens berichten. Mehr News hat sogar einen Liveblog zu den Ereignissen geschaltet: im Distrikt Dashti sind 37 Tote und 850 Verletzte zu beklagen. Die lokale Nachrichtenagentur Sook berichtet inzwischen von 45 Todesopfern.

akw-buschehr-540x304

AKW Buschehr © Atta Kenare/AFP/Getty Images

Einen Eindruck von der Zerstörungskraft vermitteln die folgenden Bilder. Auch hier scheinen, wie bei dem verheerenden Erdbeben von Ahar und Varzaghan im August 2012, vor allem die traditionellen Ziegel- und Lehmbauten am schwersten betroffen zu sein.

zelzele_bushehr_1

zelzele_bushehr_14

zelzele_bushehr_3

Laut Mehr News wurden im Erdbebengebiet 700 Wohnhäuser vollständig und weitere bis zu 40 Prozent zerstört. Am schlimmsten betroffen sind zwei unbenannte Dörfer mit Schäden von mehr als 80 Prozent, zu denen noch keine Angaben vorliegen. Es ist also leider mit weiteren Toten zu rechnen. 

zelzele_bushehr_6

zelzele_bushehr_12

Seit Dienstagnachmittag hat es mindestens 56 Nachbeben gegeben. Im Gegensatz zur weitgehend ignorierten Erdbebenkatastrophe vom Sommer 2012 scheinen der iranische Rote Halbmond und sogar die Revolutionsgarden und Bassidj-Milizen diesmal entschlossen, den Opfern zügig zu helfen. Inzwischen sind drei Hubschrauber, mindestens 40 Ambulanzen und sechs Rettungsteams mit Suchhunden im Einsatz. Mehrere Schulen im Bezirk Schonbeh wurden zu Notunterkünften für die obdachlosen Erdbebenopfer umfunktioniert. Zudem hat Khameneis Vertreter eine dreitägige Staatstrauer für die Provinz Buschehr angeordnet.

zelzele bushehr emdad-resani 3

Nur wenige Stunden vor dem Erdbeben hatte Ahmadinedjad ein neues Zentrum zur Uranproduktion sowie zwei Uranminen eingeweiht. Bittere Ironie des Schicksals: am „Nationalen Tag der Atomtechnologie“ ist das einzige Atomkraftwerk Irans nur knapp einer Katastrophe entkommen.  


Iran meets Israel: Grenzenlose Freundschaft

Online-Umfrage: Nur 9 Prozent halten Shargh-Karikatur für beleidigend (FA)

Shahin Najafis Vortrag an der UC Berkeley: Ein Überblick über die iranische Protestmusik

Autor Arion Golmakani erhält Internationalen William Saroyan Preis

Fotobericht: Bergwanderung in Darakeh im Norden Teherans

Beten um den Dollar

Politik und Wirtschaft 

US-Wahlkampf: Mitt Romney schließt einen Militärangriff auf Iran nicht aus

Vereinigte Arabische Emirate fordern Ende der iranischen Besatzung von Golf-Inseln

Historischer Basar von Aleppo in Flammen: Kämpfe zerstören Syriens Kulturschätze

UN-Vollversammlung: Vereinte Nationen bleiben in Syrienfrage zerstritten

Islamische Republik bezeichnet Israel als die eigentliche gefährliche Atommacht

Islamische Republik droht mit Vergeltung für Militärschlag

Ahmadinedjad sieht Fortschritte für Atomgespräche nach US-Wahlen

Möglicher Putsch der Revolutionsgarden in Iran

Eintägiges Manöver der Bassidj-Milizen in Albors Provinz (Karadj)

Währungskrise: Rial weiter in freiem Fall, Dollar bei 2880 Tuman (FA)

Wechselstube heute in Teheran: $ bei 2980 Tuman (Khabar Online)

Nach Entlassungen im Februar: Autozulieferer bei Teheran schließt endgültig

Islamische Republik verkauft weiter fleißig Öl (angeblich)

Neuer Schlag für Iran: Südkoreanischer Schiffversicherer zieht sich zurück

Zeltstadt der Erdbebenopfer von Varzeghan

Menschenrechte  

Zum Tode verurteilter Gefangener Saeed Malekpour bekennt “Reue”

Anwalt Mohammad-Ali Dadkhah tritt 9jährige Haftstrafe an (FA)

Erdbebenopfer von Ost-Aserbaidjan könnten Winter in Zelten verbringen (FA)

Iran legalisiert medizinisch indizierte Abtreibung ohne Einwilligung des Erzeugers (FA) 


Norwegischer Studentischer Friedenspreis geht an Majid Tavakkoli

Iranische Kampagne ruft anlässlich des Internationalen Lehrertages zu Protesten auf

Weiteres Erdbeben erschüttert Varseghan in der Provinz Ost-Aserbaidjan 

Buchmarkt in Iran in der Krise

DIWAN-Verein in Köln, 24.09.2012: Kinder- und Jugendtheater „Nano Arousak“ aus Isfahan

Titanic 2: Ahmadinedjads sinkende Wirtschaft (Mana Neyestani)

Politik und Wirtschaft

Clinton will Organisation der Volksmudjahedin von Terrorliste entfernen

IAEA: Westen lehnt Vorschlag der Islamischen Republik ab

Syrien: Assad bietet Dialog an und lässt Oppositionelle verhaften

Waffen an Syrien: Irak sperrt Luftraum für nordkoreanisches Flugzeug

Gewalt in Bengasi: Regierungstreue Libyer stürmen Islamisten-Lager

Iran begeht Jahrestag des Golfkrieges mit „Heiliger Verteidigungswoche“ / Scharfe Drohungen an Israel

Hohe Inflation lässt Unterstützung der Bevölkerung fürs Regime sinken

Bankschulden von Ahmadinedjads Regierung seit 2007 verdoppelt (FA)

Zwei europäische Airlines stoppen angeblich Flüge nach Iran

Turkmenistan verbietet iranischen Schwertransportern die Einreise (FA)

Iran-Deals: Standard Chartered besiegelt Rechtsstreit mit US-Finanzbehörde

Bau der Metro von Ahwas mangels Finanzierung gestoppt (FA)

Sanktionen: Iranische Erdölexporte auf niedrigstem Stand seit Vierteljahrhundert

Menschenrechte

Unbekannte brennen Haus des Azeri Dichters Said Muganli nieder

Journalist Massoud Bastani nach Hafturlaub wieder im Gefängnis (FA)

Kurdischer politischer Gefangener Anvar Hossein Panahi an unbekannten Ort verlegt (FA)

Mehr als 300 Christen in Iran inhaftiert


Interview zur Internet-Aktion „Iran loves Israel/Israel loves Iran“ – „Erster Dialog seit über 30 Jahren“

Gleichberechtigung: Irans Hochschulen verbannen Frauen aus 77 Studiengängen

Junge Iraner organisieren private Hilfsaktionen für Erdbebengebiet

Isfahan: Protestslogan gegen Haftstrafe für Punk-Gruppe „Pussy Riot“ auf Portal der russischen Botschaft (FA)

Jüdische Kulturtage – Alternative Wege zum Frieden: Ron Leshem und Hamed Eshrat im Gespräch

Politik und Wirtschaft

Atomgespräche mit Islamischer Republik werden fortgesetzt

USA erteilen Sondergenehmigung für Iran-Erdbebenhilfe

Bürgerkrieg in Syrien: Assads Armee nimmt Damaskus unter Beschuss

Syrische Zivilisten auf der Flucht – EU fordert Kampfpausen

Staatlich organisierte Demonstrationen zum Quds-Tag nur spärlich besucht

Islamische Republik rüstet sich für Konferenz der Blockfreien Staaten

Iran dementiert Teilnahme von Kim Jong-Un an Blockfreien-Gipfel als Journalistenfehler

Wächterrat: Innenministerium nicht zuständig für Durchführung der Präsidentschaftswahlen (FA)

AKW von Buschehr soll Ende August volle Kapazität erreichen

Commerzbank wegen Iran-Geschäften unter Beschuss

Trotz EU-Verbot: Südkorea will Öl aus Iran importieren

Anlegertipp „Made in USA“ – „Kaufen Sie Öl: Israel wird Iran bombardieren!“

Russische Botschaft in Isfahan: Free Pussy Riot

Menschenrechte

Kinderrechtsaktivist Saeed Shirzad in Varzaghan verhaftet (FA)

Journalistinnen Shiva Nazar-Ahari, Jila Bani Yaghoub und Reyhaneh Tabatabai treten Haftstrafe an (FA)

Spendenkonten für Erdbeben gesperrt, Irans Geheimdienst lädt private Sammler vor (FA)

Jugendarbeitslosigkeit in Iran bei 34 Prozent (FA)


Iran: Helfer befürchten mehr Erdbeben-Tote

Iranische Opposition appelliert an Freie Syrische Armee: Verhört die Geiseln, tötet sie nicht!

Interview mit syrischem Armenier: “Es ist Irrsinn, für das Assad-Regime zu sein!“

„Curiosity“-Mission: NASA-Ingenieur Babak Ferdowsi wird zur Pop-Ikone

Erdbeben in Iran: „Bis ich das wieder aufbaue, bin ich schon tot”

Fotobericht: Schweres Erdbeben in Ahar, Varzeghan und Haris

Politik und Wirtschaft

Militärschlag „fast endgültig“ beschlossen: Greift Israel noch vor der US-Wahl Iran an?

Machtkampf um Syrien stürzt Iran und Türkei in kalten Krieg

Bürgerkrieg in Syrien: USA und Türkei beraten Flugverbotszone

Westerwelle gegen Militäreinsatz in Syrien 

Dorfbewohner vor zerstörten Häusern in Ost-Aserbaidschan

Stärke von 6,4: Schwere Beben töten mehr als 250 Menschen in Nordwest-Iran

Staatsfernsehen IRIB ignoriert schweres Erdbeben bei Tabris (FA)

Irans Botschafter in Syrien: Die meisten Iraner haben das Land verlassen (FA)

Irak überholt Iran als Fördernation der OPEC

Britische Standard Chartered: Peter Sands soll Geld nach Iran geschafft haben

Tansania bestätigt Ausflaggung von 36 iranischen Öltankern

Trotz Sanktionen: Südkoreaner wollen Persern Öl abkaufen

Zweistellige Arbeitslosenraten in zwei Drittel aller iranischer Provinzen (FA)

Mahnwache in München, August 2012

Menschenrechte

Sunnitischer Geistlicher samt Gästen beim Fastenbrechen in Kurdenprovinz verhaftet (FA)

Blogger Javad Abu-Ali nach einjähriger Haft aus Gefängnis von Behbahan entlassen (FA)